Hagelschaden Reparatur

Mit unser Technik können wir den Hagelschaden mit verschiedenen Hebeln sanft heraus Massieren, dazu muss natürlich ein  Zugang geschaffen werden wie z.B. beim Dach den Himmel entfernen. Auch kann bei leichtem Hagelschaden von aussen mit der Zugtechnik gearbeitet werden ,dazu muss  keine Verkleidung oder der Himmel entfernt werden

Hagelschaden Reparatur - Lackieren oder Ausbeulen?

Lange Zeit war das Lackieren die einzige Möglichkeit, um beschädigte Fahrzeuge instand zu setzen. Allmählich setzen sich allerdings nach und nach neue Verfahren der Hagelschadenreparatur durch, die zu enormen Einsparungen bei den Reparaturkosten beitragen. Die Vor- und Nachteile der Reparaturmethoden sollen hier kurz dargestellt werden.  

Reparatur durch Lackieren

Bei der Beseitigung von Hageldellen durch Lackieren gibt es zwei Vorgehensweisen:

 1. Die Hageldellen werden großflächig angeschliffen. Danach wird ein Füllspachtel aufgetragen. Sobald dieser getrocknet             ist, wird er glatt geschliffen und der neue Decklack wird aufgetragen.

 2. Das Blech wird mittels eines Brenners erhitzt. Dadurch wölbt sich die Hageldelle nach außen. Die Wölbung wird mit             einer Feile abgeschliffen und neuer Lack wird aufgetragen.

Die Nachteile des Lackierens liegen auf der Hand: Die Fahrzeuge erleiden durch die Neulackierung einen Wertverlust und die Reparaturkosten sind im Vergleich zum Ausbeulen  sehr hoch.   Bis vor kurzem galt das Lackieren als die einzige Möglichkeit, um größere Hageldellen zu entfernen. Zwar wurden in der Automobilindustrie schon seit langem kleinere Dellen ohne Lackbeschädigung herausgedrückt, aber die Ausbeultechnik war noch nicht weit genug vorangeschritten, um auch größere Schäden zu beheben. Dies hat sich inzwischen geändert. Heute können auch schwere Hagelschäden durch Ausbeulen         repariert werden. 

Die sanfte Methode

Die sanfte Methode der Hagelschaden Reparatur setzte sich erst in den letzten Jahren durch. Die Methode fand allerdings bereits vor längerer Zeit Anwendung in der Automobilindustrie. Dort wurde sie für die Beseitigung von kleineren Dellen, die bei der Produktion auftraten, eingesetzt. Vor allem die Versicherungen drängten auf die Verbreitung der Methode zur Reparatur von Hagelschäden. Dabei waren natürlich vor allem die enormen Kosteneinsparungen die Triebfeder.

Mit Hammer, Hebel und Kleber

Die sanfte Methode der Hagelschaden Reparatur ist durch das Wort Ausbeulen nur unzureichend beschrieben. Neben dem Herausdrücken mit Hebeln und dem Klopfen mit dem Hammer, können die Hageldellen auch mit Hilfe von Heißkleber aus dem Blech gezogen werden. Die gewählte Methode hängt in erster Linie von dem Ort ab, an dem sich die Delle befindet. So sind nicht alle Stellen an der Karosserie gleich gut zugänglich.             

Die Vorteile im Überblick

Folgende Vorteile bietet die sanfte Methode:
- Sie ist kostengünstig
- Die Fahrzeuge verlieren nicht an Wert
- Die Fahrzeuge sind schnell instand gesetzt
- Die Methode ist umweltfreundlich

Hagelschaden am Auto

Mit der Zunahme von Hagelniederschlägen ist auch die Zahl der Autos, die einen Hagelschaden erlitten in den letzten Jahren dramatisch gestiegen. Für Fahrzeugbesitzer und Versicherungen entstanden riesige Kosten.

Nicht jeder Hagelschaden ist gleich

Die Auswirkungen von Hagel auf PKW können sehr unterschiedlich sein. Neben der Anzahl der Hageldellen bestimmen zahlreiche andere Faktoren  das Ausmaß der Hagelschäden. Diese Faktoren sind:

- Durchmesser des Hagelkorns
- Masse des Hagelkorns
- Aufprallgeschwindigkeit
- Aufprallwinkel
- Aufprallort an der Karosserie
- Konstruktion des Außenblechs
- Material des Außenblechs
- Dicke des Außenblechs 

Masse, Durchmesser und Aufprallgeschwindigkeit der Hagelkörner sind eng miteinander verwandt. Aber sie sind oft weniger entscheidend für die Schadensumme als man denken mag. Zwar können sehr große Hagelkörner manchmal die gesamte Karosserie eines Fahrzeugs zerstören, aber in den meisten Fällen sind kleine bis mittelgroße Hagelkörner verantwortlich für Schäden an PKW. 

Auch diese können die Hagelreparatur schwierig und teuer machen, wenn beispielweise der Aufprallwinkel der Körner so schräg ist, daß Dellen an Wölbungen des Blechs oder schwer zugänglichen Stellen des Autos entstehen. Auch sind die Dicke und Materialart des Blechs entscheidend, da manche Blecharten einfach, und andere sehr kompliziert zu reparieren und zu restaurieren sind.

 

Profitieren Sie von unseren Erfahrungen   

Wir beraten Sie gern